Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetpräsenz der Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V. und wünschen viel Vergnügen beim Lesen!

Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden, stehen wir Ihnen gerne per Email zur Verfügung. Für Eränzungen und Verbesserungsvorschläge haben wir ebenfalls immer ein offenes Ohr.

Der Vereinsvorstand

 

 

Nachrichten

Liebe Peregrinas, liebe Peregrinos,

 

gemeinsam mit Stephanie Turzer , der Malerin vom Jakobsweg, wollen wir uns im Rahmen unseres monatlichen Pilgertreffs diesmal an einem Samstag, den 05. September 2020, Treffpunkt in Buckow um 09.37 Uhr (Ankunftszeit Bus) auf eine Wanderung in der schönen Schorfheide begeben, und zwar auf den "Schöpfungspfad"; dies ist ein 13 km langer Wanderweg im Naturschutzgebiet Buckowseerinne nördlich von Eberswalde.

https://www.reiseland-brandenburg.de/poi/barnimer-land/wandertouren/rundwanderung-naturschutzgebiet-buckowseerinne/?no_cache=1

Start und Ziel ist die Bildungseinrichtung Buckow e.V. mit Sitz in OT Lichterfelde, Buckow 17, 16244 Schorfheide, zu erreichen mit der Buslinie 915 ab Busbahnhof Eberswalde, wobei wir unsere Wanderung um 2 Kilometer verlängern, um in Lichterfelde die "Galerie im Bäckergarten" [= Atelier der Malerin vom Jakobsweg] zu besuchen und uns in "Omas Speisekammer" kulinarisch zu stärken.

Fahrzeiten ab bzw. bis Eberswalde:  

Hinfahrt: 09.22 Uhr ab Eberswalde Busbahnhof (4 Minuten Fußweg von Eberswalde Hauptbahnhof entfernt, bitte mit einplanen) mit dem Bus 915, 09.37 Uhr Ankunft in Lichterfelde (Barnim) Buckow

Rückfahrt: 16.28 Uhr ab Lichterfelde (Barnim) Bauernstube mit dem Bus 915, 16.40 Uhr Ankunft in Eberswalde Busbahnhof

Züge von Berlin nach Eberswalde und retour, RE 3, fahren so gut wie halbstündlich.

Bitte meldet Euch bis zum 28.08.2020 an bei (auch damit wir in der Gaststätte "Omas Speisekammer" entsprechende Plätze reservieren können): eulitz@brandenburger-jakobswege.de.

Bis dahin wünschen wir Euch allen eine gute und gesunde Zeit und verbleiben mit den besten Grüßen.

Eure Marianne Eulitz und Stephanie Turzer

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zum Erzählen und sei es nur ein kleines Dankeschön an uns.

"Ich bin in sieben Tagen vom Brandenburger Tor bis zur Nikoleikirche in Leipzig gepilgert. Ohne Internet, Musik, GPS, Nachrichten, dafür mit Natur, Landkarte Rucksack und Zelt. Es war eine sooo intensive Zeit. Vielen Dank für die tolle Beschilderung des Weges in Brandenburg. Ich habe soeben 20 Euro auf euer Konto überwiesen. Liebe Grüße von Andreas"

Text und Bild mit freundlicher Genehmigung vom Pilger Andreas.

 

Vielen lieben Dank, dass unsere Arbeit so gut ankommt und wir wünschen dir noch viele schöne Erfahrungen auf unseren Brandenburgischen Jakobswegen.

Wenn man einen Termin einem interessanten Ort hat, dann kann man dies auch gleich vorab als kleine Aufforderung zu einer Wanderung nehmen. So auch am Freitag den 7.Juni. In kleiner, wirklich sehr kleiner Runde ging es auf den nördlichen Bernhardsweg von Kloster Lehnin los. Uns erwarteten Seen, leider wenig geöffnete Einkehrmöglichkeiten (wird bestimmt bald wieder besser) und 32° C. Die erste Hälfte führt westlich am Kloster- und Netzener See entlang.  Noch schattig aber bald geht es raus aufs Feld und die Sonne schlägt unbarmherzig zu. Zum Glück kann man seine Wasservorräte unterwegs gut auffüllen. Nach fast 22 Kilometern sind wir aber im wahrsten Sinne des Wortes „durch“. Und dann noch ab zu einem Meeting. Aber es brachte ein paar sehr interessante Ergebnisse zu einem regionalen Jakobsweg. Seit gespannt und lasst euch überraschen.

Liebe Pilgerfreundinnen und Pilgerfreunde,

 

im Rahmen unseres monatlichen Pilgertreffs Berlin-Brandenburg, der in den letzten Wochen und Monaten coronabedingt leider weitestgehend ausfallen musste, laden unser Mitglied und Beauftragter für die Ausschilderung der Wege in Berlin Jörg Steinert und wir Euch sehr herzlich zur Vorstellung seines Buches „Pilgerwahnsinn – Warum der Jakobsweg süchtig macht“ ein. Der Eintritt ist frei. Vor Ort sammeln wir Spenden für die Ausschilderung des Jakobsweges durch Berlin.Die Lesung mit dem Autor findet am 24. August 2020, Beginn 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr, im Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstraße 41, 10559 Berlin-Moabit, statt.  Das Kartenkontingent ist aufgrund der aktuellen Pandemie limitiert. Daher ist eine rechtzeitige Anmeldung unter post@pilgerwahnsinn.de erforderlich (bitte nur dort anmelden).

In dem Hotel besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. An Eurem Sitzplatz dürft Ihr die Maske abnehmen.

Es erwartet Euch eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Lesung. Vor Ort könnt Ihr übrigens auch unsere neuen Pilgerpässe erwerben.

Wir würden uns freuen euch zahlreich wiederzusehen. Viel Spaß und Buen Camino