Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetpräsenz der Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V. und wünschen viel Vergnügen beim Lesen!

Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden, stehen wir Ihnen gerne per Email zur Verfügung. Für Eränzungen und Verbesserungsvorschläge haben wir ebenfalls immer ein offenes Ohr.

Der Vereinsvorstand

 

 

Nachrichten

Unser Pilgerfreund und Präsidiumsmitglied Jörg Steinert aus Schönberg ist von seiner Pilger- und Lesereise quer durch Deutschland wieder zurück nach Berlin gekommen und wird am 8. und 9. Oktober in der St. Jacobi Kirche [Evangelische Kirchengemeinde St. Jacobi-Luisenstadt], Oranienstraße 132, 10969 Berlin, nochmals aus seinem Buch „Pilgerwahnsinn“ vorlesen.

 

Der Oktober startet mit guten Nachrichten für alle die auf der Via Imperii unterwegs sind oder es planen.

Die Pilgerherberge im Gemeindezentrum hat nach fast einem Jahr wieder für uns Pilger geöffnet. Ansprechpartner und Kontaktmöglichkeiten entnehmt bitte unserer Herbergliste

Herbergsliste.

Buen Camino

Erst Regen und dann, wie bestellt, bestes Wanderwetter. So fing die Wanderung auf dem Schöpfungspfad in der Schorfheide bei Buckow an. Unser Tourgide, die Künstlerin und Buchautorin („Die Malerin vom Jakobsweg“) Stephanie Turzer, und unsere Vizepräsidentin Marianne Eulitz hatten zu dieser Tour geladen und sie wurde zahlreich und dankend angenommen. Auf schönen Wegen ging es durch eiszeitliche und hüglige Landschaften. Vorbei an kleinen Seen und Teichen. Immer wieder durch Hinweistafeln zur Natur und Schöpfung am Weg, die zum Verweilen und Besinnen einladen. Stephanie erklärte im Laufe der Runde uns die Entstehung des Gebietes und fand in uns begeisterte Zuhörer. Zum Abschluss durften wir noch ihr Atelier besuchen und gehrten anschließend in „Oma’s Speisekammer“ ein.

Danke an Stephanie und Marianne für diese tollen Tag.

Und natürlich danke an alle. Es hat uns gezeigt, dass solche Tagestouren auch in größeren Gruppen möglich sind. Danke an alle für eure Disziplin und den Respekt gegenüber den Anderen durch die Einhaltung der einfachen und nötigen Maßnahmen. Nur so können wir uns auf die nächsten Events freuen.

 

Ein engagiertes Team, interessantes Publikum, Beatboxing und ein perfekter Akteur und Protagonist, der durch den Abend führte. Die Buchlesung von Jörg seinem nun erschienenen Buch, Pilgerwahnsinn: Warum der Pilgerweg süchtig macht, war eine rundum gelungene Veranstaltung. Das MOA-Hotel hat sich in dieser besonderen Zeit alle Mühe gegeben den Event reibungslos anzuhalten und den geforderten Maßnahmen gerecht zu werden und es ist ihnen gelungen. Auch die vielen kleinen Helferleine rund um Jörg aus Familie, Freunden und unserer Jakobusgesellschaft, wobei wir eigentlich schon eher zu den Freunden gehören, haben viel zu dem Erfolg beigetragen. Es gab signierte Bücher, Pilgerpässe und jede Menge interessante Gespräche und neu Bekanntschaften. Zum Auftrag gab es ein Beatboxkonzert, bei dem man mit den Ohren pilgern ging. Und dann versengte sich das Publikum in die mitreißenden Geschichten aus Buch, vorgetragen in seiner typischen und einzigartigen Art, von Jörg Steinert. Er hätte den ganzen Abend weitererzählen können, aber dann wär die Spannung für einen abendlichen Lesemarathon weg.

Das Interesse an uns und unsere Arbeit war groß und so konnten wir auch einiges an Spenden sammeln. Dafür riesigen Dank. Ihr unterstützt unsere Arbeit damit und zeigt uns, dass diese Anerkennung bei euch findet.