Aufruf der Fraternidad Internacional del Camino de Santiago (FICS) an alle Pilger

Wir, die Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V., schließen uns diesem dringenden Aufruf an:

 

Dringender offizieller Aufruf der Fraternidad Internacional del Camino de Santiago (FICS) an alle Pilger, aus Spanien nach Hause zurückzukehren.

Die FICS bittet alle Jakobusgesellschaften, das auf ihren Seiten zu veröffentlichen, was wir hiermit tun:

 

INTERNATIONALE JAKOBUSBRUDERSCHAFT, FICS

Santiago de Compostela, 13. März 2020

 

Die spanische Regierung hat angesichts des Corona-Virus einen nationalen Notstand ausgerufen, und der Jakobsweg wird als Reaktion darauf geschlossen: von den bescheidensten Herbergen bis zur Kathedrale von Santiago de Compostela. Angesichts dieser außergewöhnlichen Ereignisse teilt FICS allen unseren Kollegen in den Jakobusbruderschaften auf der ganzen Welt Folgendes mit:

 

  • Unsere unmittelbare Priorität ist es, den Pilgern, die noch auf dem Weg sind, dabei zu helfen, mit dem umzugehen, was aus ihrer Pilgerreise geworden ist - ein Weg der herzlichen Begrüßung und Versorgung, der plötzlich zu verschlossenen Türen in Herbergen, Geschäften, Kirchen und Städten führte.
  • Wir bitten alle Behörden der spanischen Jakobswege und Jakobusgesellschaften bei der Unterstützung dieser Pilger und insbesondere ausländischer Pilger zusammenzuarbeiten.
  • Wir appellieren an alle Jakobusgesellschaften, über Ihre Websites, Foren oder andere Ihnen zur Verfügung stehende Mittel den Ernst dieser Situation zu kommunizieren. Bitte teilen Sie Ihren Mitgliedern und Abonnenten mit, dass es an der Zeit ist, den Camino zu verlassen und nach Hause zu fahren.

 

Ultreia e suseia

 

(inoffizielle Übersetzung der englischen Version des Aufrufs)

Zurück