1. Pilgertreff Berlin- Brandenburg 2020

Wir wollen an diesem Abend zunächst auf das 50. Priesterjubiläum unsers Mitgliedes Pater Waldemar Weniger, SVD (Steyler Missionare) anstoßen, was dieser am 13. Dezember 2019 in Heilig Geist im Westend gefeiert hat. Herzlichen Glückwunsch Waldemar.

Danach wird uns unser Mitglied Randolf Fügen auf seinen „Pilgerweg nach Rom“, Via Francigena, entführen.

Bekanntlich führen alle Wege nach Rom und so gibt es viele Möglichkeiten nach Rom zu pilgern. Eine dieser Möglichkeiten ist die Via Francigena. Sie geht zurück auf eine alte Reisebeschreibung. Es handelt sich dabei um den Weg von Canterbury nach Rom, der in den Aufzeichnungen des Erzbischofs Sigerich I. von Canterbury (994 a.D.) beschrieben wurde. Er reiste im Jahr 990 a.D. von Canterbury nach Rom, um vom Papst das Pallium zu erhalten, einen Wollschal als Zeichen seiner Ernennung zum Erzbischof. Die 80 Stationen seiner Reise hielt Sigerich schriftlich fest. Ab 1994 wurde der Weg markiert und in modernen Pilgerführern beschrieben.

Randolf ist auf der Via Francigena in den Jahren 2015 und 2017 mit einer Gruppe gepilgert und hat auf diese Weise das Pilgern in Italien kennen gelernt. Die Angaben zur Gesamtstrecke schwanken zwischen 1.600 und 1.900 km. Randolf war aber nur einige Wochen unterwegs: Von Fidenza (am Ende der Po-Ebene) nach Siena und von Siena nach Rom, zusammen rund 600 km.

Bitte - wie immer - zu unserem Pilgerbuffet etwas zu Essen und zu Trinken nebst Essteller, Becher und Besteck mitbringen.

Der Eintritt ist frei. Es wird vor Ort um eine Saalspende für unsere Gastgeber gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns, Euch am 10. Januar zu sehen.

Christopher Frantzen

Zurück